Gründungsmitglied des KünstlerKreises Kaleidoskop

Bernhard Ganter mit dem chinesischen Literatur Nobelpreisträger Mo Yan im Gespräch 

Eine deutsch-chinesische Freundschaft über Grenzen hinweg. Bernhard Ganter, Gründungsmitglied des KünstlerKreises Kaleidoskop, und der Literatur Nobelpreisträger 2012 Mo Yan, kennen sich gut. Im Podiumsgespräch über literarische Gemeinsamkeiten chinesisch-deutscher Literatur auf der Frankfurter Buchmesse. Bernhard Ganter hielt u.a. die Eröffnungsrede. Abends, im selben Hotel, tranken die beiden so manche Tasse Tee, unterhielten sich dabei bis spät nachts über Literatur und Zwischenmenschliches -  und schlossen Freundschaft. Unser Mitglied Bernhard Ganter gratuliert von Herzen seinem Schriftstellerkollegen Mo Yan.

  

Bernhard Ganter mit Mo Yan

 

Anbei einige Impressionen aus Bernhard Ganters Fotoapparat.

Chor der Polizei München

Rückblick 2011-Jubiläum 100 Jahre

Darina Aktas, Tango de Oro

Heini Almstätter, Autor 

Hans Althaus, Traumstadtbürgermeister

 

 

 

Termine 2012:

Mo. 5. November

Mo. 3. Dezember 

Bücher, Hörbücher, Musik-CDs, CD-ROMs der Kaleidoskopler. Bitte informiert uns über Eure Neuerscheinungen.

Peter Paul Althaus, Peter Paul Althaus läßt grüßen - Die Traumstadtgedichte von PPA, Herausgegeben und mit einem Vorwort von Hans Althaus Pendagron Verlag, 248 Seiten, Festeinband, ISBN 3-934872-43-3,  € 18.50
Peter Paul Althaus (1892-1965), der Mann mit dem Traumstadtlächeln, galt in München als Inkarnation des Schwabinger Boheme-Lebens schlechthin. Der vorliegende Band versammelt die sechs legendären Bände von PPA, die damit erstmalig seit vielen Jahren in einer schönen Ausgabe wieder lieferbar sind.

Gertrud Baier, "Jahwe hat mal wieder gepennt" - Frauenpower in archaischen Zeiten, Erzählungen, 189 S., kartoniert, VK 10,90 €.
Wie würde sich das wohl lesen, wenn Frauen das Buch der Bücher geschrieben hätten? Frisch, frech, witzig und spannend von der ersten bis zur letzten Seite lässt deshalb die Autorin Eva, Sarah &. Co. ihre Geschichten selbst erzählen "wie's wirklich war oder gewesen sein hätte können". Dass die alten Patriarchen mit ihrem Männergott dabei nicht gut wegkommen, versteht sich. Zu bestellen nur im Internet
www.boulevard-baier.de oder telefonisch unter 08141/26524

Bauer, Angela, "UMKEHR", Roman. BoD (Books on Demand) 2006, 248 Seiten, Pb, € 14,90.

ISBN  978 - 3 - 8334 - 6541 - 3

"Umkehr" steht nicht nur fuer die maeandernden Fluesse im kolumbianischen Regenwald, sondern auch fuer die bisher schwerste Entscheidung im Leben zweier junger Maenner aus Deutschland. - Bezug (auch Presse- und Leserstimmen) ueber Google: BoD. (dort "Buecher" , "erweiterte Suche", "Bauer, Angela, Umkehr", "Belletristik", Roman").


Bauer, Angela, "DER PFLUEGER - ein Spiel fuer die Buehne ",digitalreprint 2003, 120 Seiten, Pb, € 15,80. ISBN  978 - 3 - 8335 - 8000 - 0.

In diesem Theaterstueck (fuenf Aufzuege) geht es um Schmiererei und Bestechlichkeit, Scheinheiligkeit, Stolz, Luege und Gier und andere unheilvolle Facetten im Zusammenleben der Menschen. Rebellisch und komisch, in praechtigen Bildern und tiefem Ernst erleben Zuschauer und Leser in einer Zeit des Zusammenbruchs von innerer Haltung und aeusseren Maechten den Weg des Einzelnen zu sich selbst. - DER PFLUEGER entstand nach der Vorlage des Gedichts 'Piers Ploughman' von William Langland (ca. 1332-1400). Leseproben: www.KaLibermuenchen.de


Teja Bernardy,
Adam Trifft Eva – im Prinzip, Gesellschaftspolitischer Essay, 109 Seiten,  gebunden, Paperback,  Engelsdorfer Verlag Leipzig, Mai 2007, ISBN 3–86703–388- 9,  978–3–86703–388–6, € 9,20 
Brauchen wir eine neue Weiblichkeit? Brauchen wir sie schon deshalb, weil eine Fernsehmoderatorin glauben machen will, sie sei erfahrene, geläuterte Expertin? Wohin mit der bisherigen, wohin überhaupt mit Weiblichkeit?
Adam trifft Eva - im Prinzip ist eine direkte Antwort auf DAS EVA-PRINZIP von Eva Herman.

Teja Bernardy, Neuerfindung der Armut, ISBN: 3-86703-585-7, 1. Auflage Auflage 2007_11 bei Engelsdorfer Verlag, Preis: 12,00 EUR
Diese Replik wendet sich gegen Abwertung von Arbeit und Leistung, wider gesellschaftspolitische Umdeutungsversuche und die Illusion eines staatlich zu garantierenden Grundeinkommens.

Helmut Bloid, Richtig Falsch, Prosa, Lyrik, Essay
Aquarelle und Pastellkreide-Zeichnungen von
Erika Nieberle, OIMSCHE VERLAG, 288 Seiten,  Festeinband, ISBN 3-9801857-4-5, € 25,-- 
Der Inhalt des Buches setzt sich aus sehr unterschiedlichen Bausteinen zusammen. Dem Autor war es ein Anliegen, Gedicht und Prosa in bunter Folge aneinanderzureihen, wobei Heiteres und Ernstes, spitzbübisch Hinterdachtes wie auch sachlich Fundiertes ihren Niederschlag gefunden haben.

Blüten hinter dem Limes, Anthologie FDA LV Bayern Lyrik und Prosa

222 S. Hardcover, Klebebindung, Salon-Verlag, ISBN: 3-939321-00-1, € 15,80

Wer ist FDA-Bayern? Von Báger bis Zettl werden in dieser Anthologie FDA-Autorinnen und Autoren vorgestellt, die ihren eigenen Stil pflegen und mit Lyrik oder Prosa »Blüten hinter dem Limes« verwirklichen. Limes, der Grenzwall, die andere Seite, das, was nicht jedermann sofort sieht. Diesem Leitgedanken folgen die einzelnen Beiträge in unterschiedlichsten Ansätzen – Fantastisches, Pragmatisches, Historisches, Essayistisches, Experimentelles – Literatur in ihrer ganzen Bandbreite.

Conrad Cortin, Katja Kortin, Herr Benno Spazier streift das Leben, Ein surrealer Streifzug
Preis 15,80 EUR, Bestellnummer: 978-3-939321-03-3
Benno Spazier, der wunderliche Held dieser episodenhaften Streifzüge durch Welt und Leben, ist in seiner naiv surrealen Art der Inbegriff des gehaltvollen Müßiggängers.

Franz Eder, Die Münchner Turmschreiber in der Karikatur, 
Turmschreiber Verlag, ISBN  3930156873, Broschiert, € 12,00 
Dieses Buch zeigt nicht nur die Porträt-Karikaturen der "Münchner Turmschreiber", sondern Franz Eder hat auch alle noch lebenden Mitglieder dieser Münchner Institution gebeten, ihm ganz offen die Meinung über ihre Zeichnung mitzuteilen. Bedenken hatte er nicht, denn "man wird ja heutzutage nicht mehr zum Duell gefordert". Das war zweifellos Eder's Glück.

Freisleder, Franz, Mein Münchner Mosaik, Einband: Gebunden, Umfang: 128 Seiten -21 × 14 cm, ISBN: 3-89251-364-3,  € 12,90.
Der bekannte Münchner Autor bietet in seinem sehr persönlichen, Münchner Mosaik" Historisches und Gegenwärtiges, Kulturgeschichtliches und Selbsterlebtes im journalisitischen Plauderton, doch mit fundiertem Hintergrund.

Margaret Kassajep, Kind, wein’ doch nicht!, Roman 
Alkyon Verlag, 164 Seiten, I SBN 3-933292-79-4,  € 9,90 
Roman einer Berliner Familie in der Nazizeit (1935-39). Im Mittelpunkt steht das Mädchen Püppi Müller. Es wandelt am Abgrund. Doch die erste Liebe, das Verständnis der Großmutter und das Organisationstalent der Mutter verhindern immer wieder das Schlimmste.

Wolfgang Kreiner, ... eine Nacht ist noch kein Leben ...
Magie Verlag, ISBN 3-9365-07-02, 256 Seiten, € 11,30 
Dies ist die Niederschrift sehr intimer, mündlicher Berichte über eine Begegnung, eine Liebe, wovon beide Partner  unabhängig voneinander und eher zufällig einem Dritten, dem inzwischen verstorbenen Schauspieler und Regisseur Bryan McFlannigan berichteten.

Regine Luczak, „Der gekaufte Mörder“, Roman. BoD (Books on Demand) 2009, 242 Seiten, Pb, € 14,90.                                        ISBN 978–3–8370-5261-9

Eine Reise mit der Heldin Ehlina zu mittelalterlicher Zeit. In der eine Frau versucht auf eigenen Beinen zu stehen, um festzustellen, dass man doch einen Mann braucht, sei es auch nur, um den Hof zu bewirtschaften. Sie trifft auf den Mörder Thorre, der ihr helfen könnte. Aber Thorre verstrickt sich in immer neue Tumulte, aus denen sie ihn befreien muss. Haben die beiden eine Chance?

Barbara Ludwig, Zum Weinen ist die Zeit zu schade, Broschiert - 312 Seiten, Lübbe  € 7,95, ISBN: 3404615743 
Mit einem Vorwort von Prof. Dr. Hans A. Kretzschmar, dem Leiter des Zentrums für Neuropathologie und Prionforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Barbara und Jürgen führen eine glückliche Ehe, seit über dreißig Jahren. Ein großer Freundeskreis und ihre Liebe halten sie eng zusammen. Doch dann stellen sich bei Jürgen seltsame Symptome ein. Als auch Barbara bemerkt, wie sehr sich seine Persönlichkeit verändert, begibt sich das Paar auf die lange Suche nach der Ursache. Als endlich die richtige Diagnose gestellt wird, bleibt nur noch sehr wenig Zeit ...

Barbara Ludwig, Tatort Kalabrien – ein mörderischer Urlaub, Schardt Verlag, ISBN 3-8941-309-8, ISBN Nr. 978-3-89841-309-1, 12,80 €
Der erste von geplanten drei Kriminalromanen, in denen die Liebe eine große Rolle spielt.
Ein Mord, ein Geheimnis und zwei sympathische Heldinnen, die auch die schwierigsten Situationen mit Herz, Verstand und noch mehr Humor bewältigen. Dieser Krimi sprüht vor italienischem Urlaubsflair, in dem weder die Spannung noch die Liebe zu kurz kommt.


Jörg Neugebauer, denksagung, Lyrik im SALON, 93 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag, Preis 14,20 EUR, ISBN 978-3-939321-14-9
Yon großen Lebensentwürfen eines Sechseinhalbjährigen, Erkenntnissen auf auge eins oder einem Selbstbildnis mit Semmel und Pauke - Jörg Neugebauer erweist sich in "denksagung" als virtuoser Sprachdribbler, der ein ums andere Mal die Absurdität unserer Gedankenwelt bloßstellt. Kaum ein Lyriker nach Ernst Jandl vermochte so geschickt und unterhaltsam, und mit so unverwechselbarem Humor, die Brücke zu schlagen zwischen Sinn und Unsinn. Große Kunst ist bei Neugebauer auch große Unterhaltung - und für den Leser großes Vergnügen.

Horst Oberbeil, Orpheus schweigt, Gedichte
Wiesenburg Verlag, Gebunden, 78 Seiten - 21 × 14 cm, ISBN 3-937101-53-5, € 13,90 
An die Nachgeborenen - Lasst euch, wenn ihr über Bäume redet, kein Gespräch über Verbrechen aufzwingen! Über den Duft des blühenden Oleanders zu schweigen, macht begangenes Unrecht nicht ungeschehen. Könntet ihr allerdings nur noch von lila Kühen berichten, wäre meinem Argument der Boden entzogen.  ....

xenophilia samenstäupler (= Susanne Bummel-Vohland) , Münchner Mundart-Wörterbuch (2007), 211 S.; 8 cm x 10,4 cm; Softcover, ISBN: 3-003016626-2, Preis: 9,90 €

Werner Schlierf,  "Kiesgruben-Krattler", Geschichten aus einer schadhaften Zeit  
Buchendorfer-Verlag, 160 Seiten mit s/w Fotos, Festeinband, 13,5 x 21,0 cm, ISBN 3-937090-03-7, € 14,90 
„Kiesgruben-Krattler" nannte man nach 1945 die Menschen, die auf Abfallhalden und in Kiesgruben nach Essensresten suchten, um wenigstens irgendetwas in den Magen zu bekommen... Werner Schlierf erinnert sich in seinem Buch an das Ende des 2. Weltkriegs und an die Nachkriegsjahre in Giesing ... und der Leser erfährt dabei Einzelheiten aus der damaligen Zeit, die Zeitgeschichte "von unten" und einzelne Menschen beleuchten.

Regina Schreiner, DIE GEIGE und andere Kurzprosa, SALON Literatur VERLAG, ISBN-Nr. neu 978-3-939321-05-7, € 14,80

Mit ihrer geschmeidigen Sprache versetzt die Autorin in unterschiedlichste Welten und Situationen. Sie bringt Sachverstand in ihre Geschichten ein und lässt diese so bildhaft in einem aufleben, dass sie einem im Gedächtnis bleiben, ob sie sich nun bei den portugiesischen Bauern und Fischern abspielen, in einem Hamburger Seniorenheim für pensionierte Künstler, in einer Schönheitsklinik oder auf dem Münchner Oktoberfest.

Alfons Schweiggert, Wer auf dem Kopf geht, hat den Himmel als Abgrund unter sich. Portraits, Streifzüge und Gedankengänge. Eos Verlag, St. Ottilien, 216 Seiten, mit Illustrationen,  ISBN 3-8306-7201-2, broschiert mit Klappen, Fadenheftung, € 14,80
Alfons Schweiggert  stellt  eine Auswahl seiner essayistischen Arbeiten vor. Unter anderem macht er mit Persönlichkeiten bekannt, mit denen er Kontakt hatte, stellt Schriftsteller vor, die für ihn von Bedeutung haben und hinterfragt Absichten der Kunst der Gegenwart. Portraits von Franz Kafka, Paul Celan, Erich Kästner, Thomas Bernhard, Ernst Jandl, Herbert Achternbusch, Wilhelm Busch, Loriot, Janosch, Rudi Seitz.

Alfons Schweiggert, / Hannes S. Macher (Hrsg): Autoren und Autorinnen in Bayern 20. Jh..
Bayerland Verlag, Dachau, 416 Seiten, mit vielen Abb.,  ISBN 3-89251-340-6 gebudnen, € 59,80
Alfons Schweiggert und Hannes S. Macher stellen mehr als 300 Autorinnen und Autoren vor, die im 20. Jh in Bayern schreibend tätig waren.

Ingeborg Struckmeyer, Die gläserne Prinzessin, Ein Märchen mit Illustrationen von Andrea U. Voigt, ISBN 3-936389-54-3, € 8,00, Geest-Verlag
Im gläsernen Königreich trifft Jan die weltfremde Prinzessin Silicia. Sie folgt ihm in die Welt der Menschen, wo ihr Körper bei funkelndem Sternenlicht in tausend Stücke zerbricht und sie sich in ein wunderschönes Mädchen verwandelt.

Elfie A. Vetter, Bastard, Erzählung, mit einem Vorwort von Kurt Wilhelm
Salon LiteraturVerlag, 126 Seiten, Geb., ISBN  3-9809635-7-8, € 18,90
Die Geschichte von Marie ist eine Geschichte des Suchens, der Identitätsfindung, der Suche nach der wahren Herkunft, den Wurzeln. Als Kind erfährt Marie alle Bosheiten, alle Kränkungen von Seiten der Großmutter väterlicherseits. „Bastard“ nennt diese sie und Unverständliches spricht sie zu dem Kind. „Es ist Krieg“, sagt sie und „du hast Glück, während andere Väter fallen, hast du gleich zwei Väter.“

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com